top of page

Das Karmelitenkloster Wien

Das Karmelitenkloster in der Silbergasse (19. Bezirk) ist ein Ort des geistlichen Lebens, des Gebetes, der Kontemplation und zugleich ein Ort der Seelsorge und der Vertiefung im Glauben.

Es wurde Ende des 19. Jh. errichtet und eignet sich aufgrund seiner Lage am Stadtrand bzw. durch den großen Klostergarten sehr gut für Exerzitien und Einkehrtage.

Eine Besonderheit stellt das Gnadenbild "Maria mit dem Geneigten Haupt" dar, das sich am vorderen linken Seitenaltar der Kirche befindet. Vor diesem Gnadenbild finden bis heute zahlreiche Menschen Trost und Hilfe. Zugleich zeigt sich darin ein wesentliches Element der karmelitischen Spiritualität: nämlich die innige Beziehung zur Gottesmutter Maria, welche im Karmelitenorden als "Mutter und Königin" verehrt wird.

titel_edited.jpg
altar_gnaden Detail.jpg
IMG_20160415_131816.jpg
bottom of page